Posts in Presse

Donswieler – Ne schöne Zoch un en jelungene Party

Einen sehr schönen und ausführlichen Bericht über den Dansweiler Karnevalszug 2012 hat Walter Lugt auf www.dansweiler.net veröffentlicht.

Hier der direkte Link: http://www.dansweiler.net/?p=497


Haussammlung, Zoch und Party

Pulheim-Dansweiler – Überall gab es strahlende Gesichter als Werner Schmette vom Vorstand der Dansweiler Ortsgemeinschaft (DOG) das Ergebnis der diesjährigen Haussammlung „Kamelle für uns Pänz“ für den Karnevalszug bekannt gab. Die Vertreter der Vereine und Gruppen die den Zuschuss entgegennahmen zeigten sich hoch erfreut. Noch nie in der langen Geschichte des Dansweiler Karnevals hatte es ein solch positives Sammelergebnis gegeben. Für die hohe Spendenbereitschaft der Dansweiler Bevölkerung bedanken wir uns ganz herzlich. Gleiches gilt den Abordnungen der Vereine für die Durchführung der Sammlung. „Das Ergebnis ist ein weiteres Indiz für die große Akzeptanz in der Dansweiler Bevölkerung und die gute Zusammenarbeit der Vereine“, so der Vorsitzende der DOG Walter Lugt. Alle Zugteilnehmer, ob Groß ob Klein, erhalten den gleichen Anteil als  Zuschuss zum Wurfmaterial für den Zug. Das kommt dann wiederum direkt den Jecken am Zugrand in Form von Kamelle und Strüssjer zu Gute.

Die Dansweiler Ortsgemeinschaft e.V., lädt als Veranstalter alle Jecken aus Nah und Fern am Karnevalssonntag, 19. Februar, zum Karnevalszug in Dansweiler und anschließend zur Karnevalsparty in die Mehrzweckhalle ein.

An den Zugbesprechungen haben sich bei Zugleiter Wolfgang Gutberlet 22 Gruppen gemeldet. Über 400 Teilnehmer, davon 100 Kinder, sind mit von der Partie. Der Zug startet um 14.00 Uhr Am Grünen Weg und führt über folgende Straßen: Schiffgesweg – Alte Kirchstraße – Am Blauen Stein – Zum Sonnenberg – Ellostraße – Pattweg – Zehnthofstraße – Wolfhelmstraße – Schiffgesweg – Vochemsweg – Am Beller Weg – Liethenstraße – An der Maar – Ezzostraße – Zehnthofstraße – Lindenplatz (Zugauflösung).

Neben den Karnevalsgesellschaften Dansweiler Weltenbummler, Muckefuck, Löstije Donswieler mit dem Ex-Kinder-Dreigestirn, Dansweiler Lumpen, Donswieler Dschungelbröder, nehmen auch die Traditionsvereine Männergesangverein Eintracht  und Tambourcorps Edelweiss am Karnevalszug teil. Zugesagt haben auch Kinder mit ihren Eltern der Wolfhelmschule und der KiTa Maria Königin des Friedens sowie die Messdiener St. Nikolaus. Von den Stammtischen sind die „Süße Sahneschnittchen“ und die „Löstije Wiever un Ahl Fründe“ dabei. Die Gruppen Flammen, Mitglieder des Fördervereins des Löschzuges Brauweiler, Glücksbringer und Kunterbunt runden das Bild ab. Wir haben zwar in diesem Jahr kein Dreigestirn aber welcher Ort hat schon einen König. Mit dem Hahnenkönig Timon Kacir bilden die „Falsche Zwanzijer“ den Abschluss des Zuges. Musikalisch begleitet wird der Zug von den einheimischen Vereinen, dem Tambourcorps Edelweiss und den Donswieler TRÖÖTE.  Neben den FFW Musikfreude Goch freuen wir uns zum ersten Mal auf den Musikzug „Die Dekdweilers“ aus Holland.

In enger Abstimmung mit der Zugleitung  wird der Zug von Polizei, Feuerwehr und dem Roten Kreuz begleitet.  Lobenswert ist die über Jahre gute Zusammenarbeit. Das diesjährige Motto für unseren Karnevalszug lautet: „Met ne Pappnas die Jecke durch Donswieler trecke“. Wie immer findet nach dem Zug die große Karnevalsparty in der geschmückten Mehrzweckhalle statt. Mit einem Einmarsch präsentieren sich die einzelnen Gruppen in der Halle. Für Musik und Partystimmung sorgt Andreas Weber. Ein Team von Ruland‘s Zehnthof übernimmt die Bewirtung. Der Eintritt beträgt für Personen ab 16 Jahren nur 5,– Euro. Die Zugteilnehmer haben freien Eintritt.

– Quelle: Walter Lugt, Vorsitzender, Dansweiler Ortsgemeinschaft

 


http://www.wochenende-frechen.de/rag-aui/docs/444059/pulheim

http://www.wochenende-frechen.de/rag-aui/docs/444059/pulheim Kein Gottesdienst am Tag der Kirchweih - Pulheim - Wochenende Frechen - Hürth - Pulheim www.wochenende-frechen.de Dansweiler (cs). Der 25-jährige Timor Kacir ist neuer Hahnekönig in Dansweiler. Auf dem Schulhof der Wolfhelmschule hatte sich am Nachmittag eine illustre Runde traditionsfreudiger Männer und einiger Frauen zusammengefunden, um nach altbekannter Weise den Hahn zu köppen.